FAQ (frequently asked questions) zur Freimaurerei

 

1. Wie oft treffen wir uns?

In der Regel treffen wir uns an zwei Abenden im Monat; dienstags und freitags. Wir beginnen in der Regel nicht vor 19 Uhr und unsere Treffen finden meist gegen 21.30 Uhr ihren Abschluss.

2. Wo treffen wir uns?

In einem eigenen, gut erreichbaren Logenlokal in Bern.

3. Ist das nicht ein elitärer Club?

Nein, unsere Mitglieder kommen aus allen Berufen und sozialen Schichten, aber es gibt auch gesellschaftlich bekanntere Personen, welche Logenmitglieder sind.

4. Weshalb nehmt ihr keine Frauen auf?

Wir möchten uns auf unsere Arbeit und Ziele konzentrieren. Interessierte Frauen haben sich selber in Logen organisiert und eine solche Damenloge teilt mit uns, nebst den Idealen, das Logenlokal.

5. Wer kann beitreten?

Alle Männer von gutem Ruf, welche volljährig sind.

6. Was macht ihr an Euren Treffen?

Wir diskutieren ernste Lebensfragen in einem rituellen Umfeld.

7. Muss man an allen Treffen teilnehmen?

Wenn möglich, aber es ist nicht obligatorisch.

8. Hat die Freimaurerei etwas mit Rechtspopulismus zu tun?

Nein, mit Populismus schon überhaupt nicht, wir vertreten und leben selbständiges, differenziertes und freies Denken.

9. Wo liegen die Wurzeln der Freimaurerei?

In den Bauhütten der mittelalterlichen Dombauten, ihr Gedankengut keimte in der Zeit der Aufklärung und basiert auf der Menschenrechtskonvention.

10. Was will ein Freimaurer?

Freundschaften pflegen, sich formen und weiterbilden sowie ernste Lebensfragen besprechen.

11. Ist die Freimaurerei noch zeitgemäss?

Selbsterkenntnis, Selbsterziehung und das Bekenntnis zur Humanität sind so aktuell wie noch nie.

12. Wie unterscheiden sich Freimaurerei und Serviceclubs? 

Die Freimaurerei hat einen philosophischen Hintergrund und ein historisch fundiertes Zeremoniell, unter welchem unsere Treffen mit viel Symbolik gepflegt werden. Die Freimaurerei verfolgt keinerlei kommerzielle oder profitorientierte Ziele.

13. Wie ist die Freimaurerei organisiert?

Innerhalb des Grand Orient de Suisse (Grossorient) sind die regionalen autonomen Logen in einem Logenbund zusammengeschlossen. Jede Loge ist zivilrechtlich als Verein konstituiert.

14. Ist die Freimaurerei eine Sekte?

Nein, die Freimaurerei basiert auf Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Die Aufnahme in die Loge mag Zeit benötigen, ein Austritt ist jederzeit und ohne Bedingungen möglich.

15. Ist die Freimaurerei ein Religionsersatz?

In keiner Weise, sie ist zwar spirituell, aber ohne Dogmen und ohne Bekenntnis.

16. Ist die Freimaurerei ein Geheimbund?

Als ziviler Verein hat sie ihre Interna wie jede Vereinigung, aber unsere Absichten und Tätigkeiten sind auf unserer Website veröffentlicht. Aus historischer Erfahrung sind die Mitglieder gehalten andere Mitgliedschaften nicht zu veröffentlichen. Die eigene Mitgliedschaft dritten zur Kenntnis zu bringen ist jedem Einzelnen frei gestellt.